Lem im ersten Quartal mit Gewinn- und Umsatzzunahme

Fribourg (awp) - Die Lem-Gruppe hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2016/17 (per 30.06.) Umsatz und Gewinn gesteigert. Der Auftragseingang nahm gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,2% auf 65,2 Mio CHF zu. Beim Umsatz lag das Plus bei 8,7% auf 66,9 Mio, wie der Hersteller von Elektronik-Komponenten am Donnerstag mitteilt. Wechselkursbereinigt beträgt das Umsatzplus 6,1%.
11.08.2016 08:07

Das Betriebsergebnis auf Stufe EBIT kletterte um knapp 28% auf 13,4 Mio, die Marge zog damit auf 20,0% (VJ 17,1%) an. Unter dem Strich resultierte ein Reingewinn von 10,8 Mio, was einem Zuwachs um 21% entspricht.

Mit den Kennzahlen hat die Lem-Gruppe die Vorgaben der Analysten beim Umsatz leicht übertroffen, beim EBIT aber verfehlt. Im Durchschnitt (AWP-Konsens) wurde ein Umsatz von 66,2 Mio CHF erwartet, beim EBIT beliefen sich die Schätzungen auf 13,9 Mio.

Im Industriesegment wurde im Jahresvergleich ein Umsatzplus von 5,4% auf 54,9 Mio CHF verbucht, im Automobilbereich ein solches von 27% auf 12,0 Mio CHF.

"Im ersten Quartal 2016/17 weisen wir in allen regionalen Märkten Umsatzwachstum aus", erklärte CEO François Gabella. Dennoch bleibt die Gruppe zurückhaltend: Mit Blick nach vorne heisst es, man verzeichne eine zunehmende wirtschaftliche Unsicherheit, die Kunden veranlasse, langfristige Aufträge zu vermeiden. Auch die Wechselkursvolatilität bleibe nach wie vor sehr hoch."

pen/uh

(AWP)