Leoni erhält millionenschwere Aufträge von Autobauer PSA

NÜRNBERG (awp international) - Der Autozulieferer Leoni hat zwei millionenschwere Folgeaufträge vom französischen Fahrzeughersteller PSA erhalten. Wie das Nürnberger Unternehmen am Donnerstag mitteilte, wird Leoni von Oktober 2018 an Bordnetz-Systeme für ein Nachfolgemodell der Marke DS sowie die neue Generation des Peugeot 208 und 2008 liefern. Der Vertrag über eine Laufzeit bis 2026 habe ein Umsatzvolumen von 500 Millionen Euro.
23.06.2016 11:32

Der mittelfränkische Kabel- und Bordnetz-Spezialist werde in seinen Werken in Nordafrika und Osteuropa verschiedene Typen von Kabelsätzen für diese Fahrzeuge herstellen, hiess es weiter. Mit den beiden Folgeaufträgen würden Leonis Lieferanteile bei PSA in Europa gestärkt.

Angesichts von Problemen bei der sogenannten Bordnetzsparte erwartet Leoni 2016 rund 4,4 Milliarden Euro Umsatz, das wären rund 100 Millionen Euro weniger als im Vorjahr. Die Probleme in der Bordnetz-Sparte waren im Vorjahr entstanden, nachdem ein rumänisches Leoni-Werk mehr Aufträge angenommen hatte, als es bewältigen konnte. Um dennoch liefern zu können, hatten Mitarbeiter aus anderen Werken zu hohen Kosten dort aushelfen müssen./ttr/DP/stb

(AWP)