LG trotz Verlusts bei Smartphones mit Gewinnsprung

SEOUL (awp international) - Der harte Wettkampf bei Smartphones macht dem südkoreanischen Samsung -Konkurrenten LG weiter zu schaffen. Der Elektronikhersteller vermeldete am Donnerstag das fünfte Quartal in Folge ein Defizit in der Sparte für die mobile Kommunikation. Im zweiten Quartal 2016 habe der operative Verlust 153,5 Milliarden Won (etwa 122,8 Millionen Euro) betragen.
28.07.2016 12:21

Das Unternehmen machte dafür höhere Marketingausgaben und einen schleppenden Verkaufsstart für sein Smartphone-Spitzenmodell G5 verantwortlich. Der Abastz von Smartphones insgesamt ging um einen Prozent auf 13,9 Millionen Stück zurück. Marktführer Samsung hatte zuvor von einer starken Nachfrage im vergangenen Quartal nach seinem Flaggschiff-Modell Galaxy S7 gesprochen.

Allerdings wurde das Defizit in der Smartphone-Sparte von LG durch das robuste Geschäft mit Haushaltsgeräten - dem umsatzstärksten Bereich - sowie mit Fernsehern mehr als ausgeglichen. Unterm Strich blieb LG Electronics in den Monaten April bis Juni ein Gewinn von 268,5 Milliarden Won. Das entsprach im Jahresvergleich einem Plus von 19 Prozent. Der Umsatz kletterte leicht auf 14 Billionen Won (11,2 Mrd Euro)./dg/DP/stb

(AWP)