LifeWatch: BioTelemetry präzisiert Fahrplan für Übernahmeofferte

Für die angepeilte Übernahme von LifeWatch hat das US-Unternehmen BioTelemetry den Fahrplan präzisiert. So soll der Angebotsprospekt nun am oder um den 25. April vorgelegt werden, wie aus einer am Donnerstagabend publizierten Ergänzung der Offerten-Voranmeldung zu entnehmen ist. Die Übernahmekommission (UEK) habe die entsprechende Frist auf dieses Datum verlängert.
13.04.2017 21:58

Die Angebotsfrist werde somit voraussichtlich vom 11. bis 24. Mai dauern und die Nachfrist vom 1. bis 15. Juni, heisst es weiter.

Die Offerte von BioTelemetry hat bekanntlich einen Gesamtwert von 260 Mio CHF. Die Amerikaner bieten den LifeWatch-Aktionären eine Mischung aus einer Bar-Zahlung und eigenen Aktien. Dabei können die Aktionäre zwischen zwei Varianten wählen. Unter dem Strich laufen beide auf eine Offerte über 14,00 CHF je LifeWatch-Aktie hinaus.

Diese Offerte übersteigt das im Januar lancierte Angebot durch die Aevis-Victoria-Gruppe klar. Aevis hatte seinerzeit 10 CHF in bar oder 0,1818 eigene Anteile offeriert. LifeWatch hatte Mitte März seinen Aktionären empfohlen, das Aevis-Angebot nicht anzunehmen. Die Offerte von BioTelemetry wird vom Telemedizinspezialisten hingegen begrüsst. Aevis Victoria will sich laut früheren Angaben erst zum weiteren Vorgehen äussern, wenn der Angebotsprospekt von BioTelemetry vorliegt.

rw/

(AWP)