Lifewatch holt nach Aevis-Offerte zusätzliche Angebote ein

(Meldung aktualisiert und um Aktienkurs ergänzt) - Das Medizinaltechnik-Unternehmen Lifewatch gibt sich nicht einfach mit dem erstbesten Angebot zufrieden. Nachdem das Klinik- und Hotelunternehmen Aevis Victoria vergangene Woche ein öffentliches Angebot angekündigt hat, sieht sich das Unternehmen nach weiteren Interessenten um. Der potentielle Bieterwettbewerb für den Anbieter von Überwachungsdienstleistungen kommt an der Börse gut an und treibt dessen Aktie in die Höhe.
02.02.2017 10:35

Der Entscheid sei im Interesse des Unternehmens sowie aller Aktionäre gefallen, teilte Lifewatch am Mittwochabend mit. Die Zeit läuft: Aevis Victoria will seinen Angebotsprospekt gemäss früheren Angaben am 20. Februar publizieren. Eine Stellungnahme von Aevis Victoria war bis zum Berichtszeitpunkt nicht erhältlich.

Beim Angebot der Westschweizer können die Lifewatch-Aktionäre zwischen einem Tauschangebot und einer Baralternative wählen. Sie bieten im Tausch je Lifewatch-Titel 0,1818 eigene Aktien, was zu den aktuellen Kursen 11,50 CHF entspricht. Das reine Barangebot beläuft sich auf 10 CHF je Lifewatch-Titel.

Ein möglicher Mitbieter muss allerdings an Aevis Victoria vorbeikommen: Die Westschweizer halten nämlich bereits gemäss der letzten Meldung eine Beteiligung von 10,64% an Lifewatch.

An der Börse spekulieren die Anleger mit Blick auf die genannten Zahlen auf einen oder gar mehrere zusätzliche Bieter: Bis um 10 Uhr ziehen Lifewatch um 4,4% auf 11,90 CHF an. Aevis Victoria notieren derweil unverändert bei 63,20 CHF.

ra/cp

(AWP)