Lloyds verdient operativ etwas mehr

Die britische Grossbank Lloyds kommt dank steigender Zinsmargen operativ weiter gut voran. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn sei im dritten Quartal um neun Prozent auf 2,1 Milliarden Pfund (rund 2,3 Mrd Euro) gestiegen, teilte die Bank am Mittwoch in London mit.
25.10.2017 08:37

Unterm Strich verdiente Lloyds knapp 1,5 Milliarden Pfund nach 219 Millionen Pfund im Vorjahresquartal. Damals hatte mal wieder der Skandal um den Verkauf von unnützen Restschuldversicherungen das Ergebnis stark belastet. Das Ergebnis der in der Finanzkrise zwischenzeitlich vom Staat gestützten fiel im Grossen und Ganzen so aus wie es Experten erwartet hatten./zb/das

(AWP)