Lonza-Partner Moderna zeigt erste klinische Daten zu Impfstoff-Kandidat

Die US-Biotech-Firma Moderna hat am Montag erste provisorische Daten zu seinem Coronavirus-Impfstoffkandidaten "mRNA-1273" präsentiert. Der Schweizer Auftragsfertiger Lonza hat vor Kurzem einen Vertrag mit Moderna zur Produktion des Wirkstoffs in grösserem Massstab abgeschlossen.
18.05.2020 14:29

Es handelt sich um provisorische Phase I-Daten, erklärte Moderna am Montag. In dieser Phase wird ein Wirkstoffkandidat erstmalig an gesunden Freiwilligen getestet. Das Hauptziel liegt dabei in der Evaluation von Aufnahme des Wirkstoffs, Verträglichkeit und Sicherheit.

Bis jetzt lägen zwar erst die Daten für acht Probanden vor, erklärte Moderna. Aber bei allen Acht habe man neutralisierende Antikörper gegen das neuartige Coronavirus gefunden - auch bei der tiefsten Dosierung.

Und der Wirkstoff sei im Allgemeinen sicher und gut verträglich gewesen. "Unerwünschte" oder "schwerwiegende unerwünschte" Ereignisse seien nicht aufgetreten.

(AWP)