Lonza startet hervorragend ins Jahr 2017 - Guidance angehoben

(Meldung um weitere Details ergänzt) - Für den Lifesciencekonzern Lonza ist das laufende Geschäftsjahr 2017 nach eigener Einschätzung "hervorragend" gestartet. Die starken Ergebnisse im ersten Quartal lassen ein zweistelliges organisches Wachstum im ersten Halbjahr 2017 erwarten, schreibt das Unternehmen am Dienstag im Business Update zum ersten Quartal. Die Guidance für das Gesamtjahr wird angehoben.
25.04.2017 09:08

In den ersten drei Monaten wurde ein weiterer Quartalsrekord bei Umsatz und Gewinn erzielt, heisst es weiter. "Nach den Rekordergebnissen im letzten Jahr setzt sich unser Erfolg im Jahre 2017 weiter fort. Der entscheidende Treiber war erneut das gesamte Healthcare Continuum", wird CEO Richard Ridinger in der Mitteilung zitiert.

Lonza nutze die starke Dynamik, um die erforderlichen Investitionen in zukunftsorientierte Projekte zu tätigen. Dies werde das Unternehmen näher an das Ziel bringen, ein führender Anbieter im Healthcare Continuum und in den einzelnen Märkten für Spezialitäten-Chemie zu werden. "Der Abschluss der Übernahme von Capsugel, mit der wir schneller unser Ziel erreichen werden, ist im zweiten Quartal geplant", so Ridinger weiter.

PHARMA&BIOTECH MIT HOHEN ERTRAGS- UND RENTABILITÄTSKENNZAHLEN

Das Segment Pharma&Biotech (LPB) habe weiteres Umsatzwachstum verzeichnet. Die treibenden Kräfte seien die Säugetierzellkultur-Produktion (Mammalian Manufacturing), klinische Entwicklung und Lizensierung gewesen.

Das Geschäft Bioscience Solutions habe sich aufgrund von Qualitätsproblemen im US-Werk Walkersville abgeschwächt. In Bezug auf technische Probleme habe man am Montag von der US Food and Drug Administration (FDA) einen "Warning Letter" erhalten. Dabei gehe es etwa um die Validierung aseptischer Prozesse oder Prozesssimulationen. Es sei bereits damit begonnen worden die Beanstandungen zu bearbeiten und es werden 2017 nur minimale finanzielle Auswirkungen auf das gesamte LPB-Segment erwartet.

Die Geschäftssparte Specialty Ingredients (LSI) habe im Berichtszeitraum in den meisten Märkten robuste Ergebnisse bei verbesserter Rentabilität erzielt. Consumer Care sei infolge des stärkeren Fokus auf Gesundheit und Ernährung positiv ins neue Jahr gestartet und die Übernahme von InterHealth habe bereits die erwarteten positiven Auswirkungen gezeigt, heisst es. Die anhaltende Nachfrage im Hygienegeschäft und die Dynamik der Vitamin B3-Lösungen hätten die Ergebnisse in diesen Bereichen weiter verbessert, während bei Agro Ingredients das Wachstum langsamer verlief. Coatings and Composites erzielte ein hohes Umsatzwachstum. Als "erfreulich" wird das Quartal bei Industrial, Commercial, Municipal and Surface Water (ICMS) charakterisiert.

UMSATZWACHSTUM IM HOHEN EINSTELLIGEN BEREICH ERWARTET

Für das angelaufene Jahr 2017 hebt Lonza die Prognose an, dies ohne Berücksichtigung des Capsugel-Deals. Das Umsatzwachstum werde im hohen einstelligen Bereich liegen, statt wie zuvor prognostiziert, im mittleren einstelligen Bereich. Beim Kern-EBITDA wird mit einem Wert von über 1 Mrd CHF gerechnet. Beim Kern-EBIT wird weiterhin ein zweistelliger Wert erwartet, der signifikant über dem Umsatzwachstum liegen werde. Beim Kern-RONOA (Return on net operation assets) nennt Lonza einen Wert von 21,5% als Guidance.

Die Guidance 2017 gilt aber ohnehin nur bis auf Weiteres. Denn sobald die Grossakquisition Capsugel abgeschlossen ist, wird Lonza eine neue Guidance ausgeben. Diese kündigt Lonza nun mit der Vorlage der Halbjahresergebnisse am 26. Juli an.

yr/tp

(AWP)