Lonza und Clovis Oncology schliessen Produktionsvereinbarung

Basel (awp) - Der Life-Science-Konzern Lonza und das Biopharma-Unternehmen Clovis Oncology haben sich auf eine langfristige Produktionsvereinbarung verständigt. Das Abkommen sichere dem Unternehmen Clovis, das sich auf die Entwicklung und den Vertrieb innovativer Krebsmedikamente spezialisiert hat, die Lieferkapazitäten für den Arzneimittelkandidat Rucaparib, teilt Lonza im Vorfeld des Investorentags vom Donnerstag mit. Finanzielle Angaben werden keine gemacht.
27.10.2016 07:16

Ein zentraler Punkt des Abkommens betreffe die Zusicherung von Liefersicherheit und Flexibilität, damit Clovis rasch auf Veränderungen in der Nachfrage reagieren könne, heisst es weiter. Aufgrund der Vereinbarung wird Lonza in Visp eine neue Produktionslinie errichten, die ausschliesslich der Herstellung von Rucaparib dient. Diese soll bis 2019 fertig gestellt sein.

Rucaparib ist laut den Angaben ein Arzneimittelkandidat für die Behandlung verschiedener Arten von Krebs durch Inhibition der DNA-Reparaturenzyme Poly-ADP-Ribose-Polymerase-1, -2 und -3. Die US-Zulassungsbehörde FDA habe dem Molekül den Status einer Breakthrough Therapy zuerkannt.

Lonza wird am Berichtstag nachbörslich ein Update zum Geschäftsverlauf publizieren.

rw/ra

(AWP)