Looser mit knapp gehaltenem Umsatz im letzten Geschäftsjahr vor Übernahme

Das Industrieunternehmen Looser hat im Geschäftsjahr 2016 einen leichten Rückgang des Umsatzes verzeichnet. Rechnet man die negativen Währungseffekte sowie den Effekt durch den Verkauf der Sparte Temperierung heraus, springt jedoch ein schönes Wachstum heraus. Die Gewinnprognosen für das letzte Geschäftsjahr als unabhängiges Unternehmen wurden bestätigt. Looser wurde per Mitte Dezember von Arbonia übernommen.
19.01.2017 07:56

Der Umsatz ging um 0,5% auf 434,3 Mio CHF zurück. Bereinigt um Devestitions-, Akquisitions- und Währungseffekte resultierte aber ein Plus von 5,6%, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt. Und gegenüber dritten Quartal haben die Ostschweizer gemäss eigenen Aussagen die Wachstumsraten leicht gesteigert.

Im Umsatz 2016 berücksichtigt ist der Absatz des verkauften Segments Temperierung bis Ende November über 29,8 Mio CHF. Auf der anderen Seite wurde per Anfang September 2016 WMS akquiriert, ein Anbieter von mobilen WC-Anlagen.

VERKAUFSPROZESS FÜR BESCHICHTUNGEN LÄUFT

Das Segment Industriedienstleistungen verbesserte den Nettoumsatz gegenüber Vorjahr um 9,5% auf 61,3 Mio CHF, bereinigt um Währungen und Akquisitionen waren es plus 7,4%. Im Segment Türen erhöhten sich die Verkäufe um 11% auf 238,8 Mio, bereinigt um 9,3%. Die beiden Geschäftsbereiche Industriedienstleistungen und Türen gehen in Arbonia auf, der Integrationsprozess sei gestartet worden.

Den Unternehmensteil Beschichtung, der rund einen Drittel des Umsatzes ausmacht, hatte Looser letzten Sommer zur Veräusserung ausgeschrieben. Der Verkaufsprozess werde fortgeführt, so Looser am Donnerstag ohne Nennung von weiteren Details. Der Nettoumsatz des Segments sank derweil im Berichtsjahr um 1,2% auf 137,9 Mio CHF, währungsbereinigt lag der Umsatz 0,9% tiefer.

GEWINNPROGNOSEN BESTÄTIGT

Looser geht für 2016 weiterhin währungs- und akquisitionsbereinigt von einem Ergebniswachstum und einer Steigerung der EBITDA-Marge aus. Dabei sind Sonderkosten für strategische Projekte ausgenommen. Dazu zählt der Verkauf der Sparte Beschichtungen und der Zusammenschluss mit Arbonia.

Die detaillierten Geschäftsergebnisse wird Looser am 28. Februar publizieren.

ra/yr

(AWP)