Looser-Unternehmen übernimmt WMS WC-Mietservice

(Ausführliche Fassung)
12.09.2016 09:41

Winterthur (awp/sda) - Die Industrieholding Looser verstärkt ihre Marktstellung bei den mobilen WC-Anlagen. Sie übernimmt über ihre Tochter Condecta die Nummer 3 im Markt, die WMS WC-Mietservice GmbH.

Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. WMS Mietservice mit Sitz in Reichenburg SZ beschäftigt rund 25 Mitarbeitende und erwirtschaftete zuletzt einen jährlichen Umsatz von rund 3,3 Mio CHF. Alle Beschäftigten würden übernommen und der Firmenname bleibe bestehen, teilte Looser am Montag mit.

Durch diese ergänzende Akquisition baue Condecta die Präsenz in der Zentral- und Ostschweiz aus und rücke näher zum marktführenden Anbieter auf. Marktführer in der Schweiz ist Toi Toi mit einem geschätzten Marktanteil von rund 45%.

Looser vermietet über die Firma Condecta/Mobi-Toil mobile WC-Häuschen und ist nach eigenen Angaben bisher die Nummer 2 im Markt. Wie eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage erklärte, deckt Mobil-Toil damit rund 26% des Schweizer Marktes ab. Umsatzzahlen würden nicht kommuniziert.

WMS ist vorwiegend im Bausektor tätig. Der Marktanteil beträgt gemäss Mitteilung rund 14%. Neben den drei grossen Firmen sind in der Schweiz sehr viele kleine Anbieter von Baustellen-WCs und WC-Anlagen für Feste unterwegs.

Looser war 2009 in das Geschäft mit mobilen Sanitäreinheiten eingestiegen. Sie übernahm damals Mobi-Toil mit 25 Angestellten und einem Umsatz von rund 4 Mio CHF. Derzeit arbeiten bei Mobi-Toil rund 40 Beschäftigte. Der Firmensitz ist in Kirchberg BE.

In einem Kommentar der Zürcher Kantonalbank heisst es dazu, dass die Akquisition im Vergleich zur Grösse von Looser zwar klein sei. Da der Abstand zum Marktführer Toi Toi aber verringert werden könne, sei sie dennoch positiv. Die Aktien von Looser geben im frühen Geschäft mit einem Minus von rund 1% etwas weniger nach als der schwache Gesamtmarkt.

cf

(AWP)