Luxusgüterkonzern LVMH kann mit Mode und Parfüm glänzen

Brummende Geschäfte mit Mode und Parfüm haben dem französischen Luxusgüterkonzern LVMH zu einem unerwartet kräftigen Umsatzsprung verholfen. Im dritten Quartal legte der Erlös des Konzerns mit Marken wie Louis Vitton, Moet und Hennessy um 13,6 Prozent auf 10,4 Milliarden Euro zu, wie das Unternehmen am Montag nach Börsenschluss in Paris mitteilte. Ohne Wechselkurseffekte sowie Zu- und Verkäufe wäre das ein Plus von 12 Prozent gewesen - von Bloomberg befragte Analysten hatten lediglich mit 9 Prozent gerechnet.
09.10.2017 18:35

Besonders stark aus eigener Kraft zulegen konnten die Franzosen weiter mit Düften von Christian Dior , aber auch die grösste Sparte mit Luxusbekleidung und Leder zog kräftig an. Bei alkoholischen Getränken wie Wein und Schnaps verzeichnete LVMH dagegen lediglich ein einstelliges prozentuales Wachstum - was der Konzern auf Versorgungsengpässe zurückführte. Gewinnzahlen legt das Unternehmen nur halbjährlich vor./men/he

(AWP)