LVMH dank robuster Luxus-Nachfrage mit starkem Jahresstart

(Ausführliche Fassung) - Der französische Louis-Vuitton-Anbieter LVMH ist dank guter Geschäfte mit Luxusartikeln mit einem Umsatzsprung in das neue Jahr gestartet. Wie der Konzern am Montag nach Börsenschluss meldete, legte der Umsatz im ersten Quartal im Jahresvergleich um 15 Prozent auf 9,88 Milliarden Euro zu. Analysten hatten im Schnitt nur mit 9,5 Milliarden Euro gerechnet. Bereinigt um Währungsschwankungen sowie um Zu- und Abgänge lag das Wachstum bei 13 Prozent.
10.04.2017 19:07

Der Konzern verwies aber darauf, dass der derzeitige Trend nicht auf das Gesamtjahr fortgeschrieben werden könne. Ein Jahr zuvor hatte das Geschäft nach den Anschlägen von Paris im November 2015 insbesondere in Europa gelitten. Die Vergleichsbasis sei entsprechend niedrig.

Im vergangenen Jahr hatte der Konzern dank der gestiegenen Nachfrage nach edler Mode und teuren Handtaschen einen Rekordumsatz erwirtschaftet. Zu LVMH gehören beispielsweise der Douglas-Konkurrent Sephora, Luxuskaufhäuser, Duty-Free-Geschäfte an Flughäfen oder Läden auf Kreuzfahrtschiffen./jha/he

(AWP)