Maersk übernimmt Reederei-Geschäft von Oetker-Gruppe

HAMBURG/BIELEFELD/KOPENHAGEN (awp international) - Die Oetker-Gruppe trennt sich von ihrer Schifffahrtssparte und verkauft die Reederei Hamburg Süd an den dänischen Reederei-Riesen Møller-Maersk. Das teilten das Familienunternehmen und Maersk am Donnerstag in Bielefeld und Kopenhagen mit. Oetker verliert damit rund die Hälfte seines Umsatzes in Höhe von rund 12 Milliarden Euro. Details zu dem geplanten Kauf nannten beide Seiten noch nicht. Bislang sei ein Vorvertrag unterzeichnet worden. Wenn die Kartellbehörden zustimmen, soll der Verkauf bis Ende 2017 umgesetzt werden.
01.12.2016 10:45

Bereits in der vergangenen Woche hatten Medien über einen Verkauf der siebtgrössten Container-Seefahrtslinie weltweit spekuliert. Viele Reedereien haben im Moment wegen niedriger Frachtraten mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen, die Branche konsolidiert sich./lic/DP/fbr

(AWP)