Management von SLM Solutions wirbt für GE-Übernahmeangebot

LÜBECK (awp international) - Der US-Industriekonzern General Electric (GE) kann sich bei der Übernahme des 3D-Drucker-Herstellers SLM Solutions der Rückendeckung des Managements sicher sein. Vorstand und Aufsichtsrat von SLM Solutions empfahlen den Aktionären am Mittwoch einstimmig, das Kaufangebot anzunehmen.
05.10.2016 18:07

Der Siemens-Rivale GE hatte im September seinen Plan öffentlich gemacht, SLM Solutions für insgesamt 683 Millionen Euro zu übernehmen. Die Lübecker hatten bereits damals die Offerte begrüsst. Zwischenzeitlich ist aber der Finanzinvestor Paul Singer bei SLM Solutions als Grossaktionär aufgetaucht. Der US-Milliardär und Gründer des Hedgefonds Elliott Management hat eigene Pläne für das Unternehmen - so will er die Führung austauschen und die Dividendenpolitik ändern.

Vorstand und Aufsichtsrat von SLM Solutions warben nun eindringlich für das GE-Angebot: Das Unternehmen würde unter dem Dach des US-Konzerns von einem einfacheren Zugang zu Finanzierungen, Technologien und anderen Ressourcen profitieren. Produktions-, Vertriebs- und Servicestandorte von SLM blieben dabei erhalten.

General Electric bietet 38 Euro in bar je Aktie. Der Konzern hat sich bereits die Unterstützung wichtiger Grossaktionäre gesichert, darunter Unternehmensgründer und Aufsichtsratschef Hans-Joachim Ihde. GE will mindestens 75 Prozent der Aktien erwerben, um das Unternehmen kontrollieren zu können. Aktionäre können ihre Anteile bis zum 24. Oktober andienen./das/stw

(AWP)