Markt: Schindler nach Halbjahreszahlen leicht im Minus

Die Schindler-Papiere verlieren nach Vorlage der Halbjahreszahlen leicht an Wert. Händler erklären sich dies in erster Linie mit Gewinnmitnahmen. Denn im Zwischenbericht hielten sich die positiven und negativen Fakten die Waage.
15.08.2017 09:56

Die Partizipationsscheine von Schindler büssen bis um 9.30 Uhr bei unauffälligen Volumina 0,8% auf 207,50 CHF ein, während der Gesamtmarkt (SPI) um 0,14% anzieht. Die Valoren hatten in der letzten Woche bei 216,00 CHF ein neues (Intraday-)Allzeithoch markiert und sind damit anfällig für Gewinnmitnahmen.

Negativ kommentieren Analysten die Umsatzentwicklung im zweiten Quartal. Bei Vontobel gelten längere Lieferfristen, ein vorsichtigeres Kundenverhalten und Kapazitätsengpässe bei Zulieferern als mögliche Gründe für diese Enttäuschung. "Die bestätigte Umsatzguidance für 2017 impliziert eine Beschleunigung der Abarbeitung der Aufträge im zweiten Semester", kommentiert der ZKB-Analyst. Immerhin sei dem Unternehmen im herausfordernden Markt China ein volumenmässiges Wachstum gelungen, heisst es bei der UBS zum Thema.

Tiefer ausgefallen als erwartet sind auch die Gewinnziele für das Gesamtjahr. "Das obere Ende der Guidance liegt unter dem Konsens", schreibt der Experte von Baader Helvea.

Gut kommen auf der anderen Seite die Margenfortschritte an: "Im Gegensatz zu den Konkurrenten Kone und Otis sowie ThyssenKrupp Elevator gelingt es Schindler weiterhin, die EBIT-Marge auf tieferem Niveau stärker zu steigern", schreibt der Analyst der ZKB. Er erklärt sich dies mit Effizienzverbesserungen und Skaleneffekten. "Daneben dürfte Schindler auch von einem positiven Umsatzmix - sprich einem starken Servicegeschäft - profitiert haben."

Auch der UBS-Analyst schreibt von einem "starken Margenfortschritt", welcher die Investoren womöglich erfreuen dürfte. Und bei Vontobel wird ebenfalls auf die "exzellenten Margenverbesserungen" hingewiesen. Es sei dem Management gelungen, nicht nur den Preisdruck in China, sondern auch die höheren Stahlpreise mehr als wett zu machen.

Alle erwähnten Institute stufen die Valoren mit 'Neutral', 'Marktgewichten' und 'Hold' ein.

rw/tp

(AWP)