Mastercard mit Gewinnsprung - US-Wirtschaftsboom treibt Einnahmen

Der US-Kreditkarten-Riese Mastercard hat den Gewinn im Frühjahr dank geringerer Steuern und grosser Kauflaune seiner Kunden kräftig gesteigert. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum legte der Überschuss im zweiten Quartal um knapp ein Drittel auf 1,6 Milliarden US-Dollar (1,4 Mrd Euro) zu, wie der Visa-Konkurrent am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz wuchs um 20 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar. Damit wurden die Erwartungen der Analysten klar übertroffen.
26.07.2018 15:19

Neben den insbesondere im Zuge des US-Wirtschaftsbooms florierenden Konsumausgaben, die die Gebühren für Kartenzahlungen sprudeln lassen, profitierte Mastercard auch stark von den Steuersenkungen der Trump-Regierung. Die effektive Steuerquote sank im Jahresvergleich von 28 auf 18 Prozent.

Am Mittwoch hatte bereits Mastercards Erzrivale Visa kräftige Geschäftszuwächse vermeldet. Hier stieg der Überschuss im Geschäftsquartal bis Ende Juni um 13 Prozent auf 2,3 Milliarden Dollar, während die Erlöse um 15 Prozent auf 5,2 Milliarden kletterten. American Express , der dritte im Bunde der weltweit führenden Kreditkartenanbieter, steigerte den Gewinn im Berichtszeitraum um 21 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar./hbr/DP/jha/

(AWP)