MCH-Tochter übernimmt Mehrheitsbeteiligung an indischer Seventh Plane

(ergänzt um weitere Angaben)
12.09.2016 08:29

Basel (awp) - Die MCH Messe Schweiz, eine Tochter der MCH Group AG, kauft eine Mehrheitsbeteiligung von 60,3% an der Seventh Plane GmbH in New Dehli. Damit wird die India Art Fair im Februar 2017 unter einer neuen Besitzerstruktur stattfinden, teilt die Messebetreiberin am Montag mit. Finanzielle Details zur Übernahme werden keine genannt.

Neben der MCH Group sind zudem die Angus Montgomery Ltd. mit 29,7% sowie die Gründerin und Direktorin der India Art Fair, Neha Kirpal, mit 10% an Seventh Plane beteiligt.

INDIEN ALS STRATEGISCHER ZIELMARKT

Mit der India Art Fair sei der erste Schritt der MCH Group zur Umsetzung der im März 2016 lancierten strategischen Initiative getan. Gemäss MCH hat diese zum Ziel, ein Portfolio mit "führenden regionalen Kunstmessen aufzubauen". Die 2008 gegründete India Art Fair ist den Angaben nach die führende Plattform für moderne und zeitgenössische Kunst in Südasien.

Das rasche Wachstum des südasiatischen Kunstmarktes sei mittlerweile von globaler Bedeutung und auf die wirtschaftliche Entwicklung Indiens zurückzuführen. Deshalb habe die India Art Fair innerhalb weniger Jahre schnell an Bedeutung gewonnen. Mit der Mehrheitsbeteiligung an der indischen Kunstmesse erschliesse sich der MCH Gruppe ein neues geographisches Marktsegment, um das Dienstleistungsangebot weiter auszubauen und das Produktportfolio zu internationalisieren.

Laut MCH Group wird mit dem bestehenden Team der India Art Fair weiterhin zusammengearbeitet und die Synergien in der Organisation und im digitalen Bereich sollen ab 2018 voll zum Tragen kommen, heisst es weiter.

sta/ra

(AWP)