Mehrheit der TV-Rechte von Frankreichs Fussball-Liga geht an Amazon

Die französischen Fussball-Clubs müssen zukünftig mit weniger Geld aus der TV-Vermarktung auskommen. Die Ligue de Football Professionnel (LFP) hat den Grossteil der Übertragungsrechte für die Spiele der Ligue 1 und 2 für die Spielzeiten 2021 bis 2024 an Amazon Prime Video verkauft. Nach überstimmenden Medienberichten erhält die Liga pro Saison rund 660 Millionen Euro - ursprünglich sollte der ehemalige Partner Mediapro 830 Millionen zahlen.
11.06.2021 20:03

"Amazon Prime Video sichert sich exklusive Vertriebsrechte an über 300 Ligue-1-Spielen pro Saison in Frankreich ab August 2021", teilte Amazon mit. Es handle sich um Exklusivrechte an 80 Prozent der Ligue-1-Spiele. Amazon wird laut Mitteilung auch die Mehrheit der Spiele der Ligue 2 übertragen.

Der Sender Canal+, der die restlichen Spiele der Ligue 1 hätte übertragen sollen, zog sich daraufhin zurück. Man bedauere die Entscheidung der LFP zum Nachteil des "historischen" Partners Canal+ und werde die Ligue 1 nicht übertragen, teilte der Sender mit. Zuvor hatte Vincent Labrune, Präsident der LFP, noch erklärt: "Die Ankunft dieses neuen Players neben unserem historischen Partner Canal+ ist vielversprechend für die zukünftige Entwicklung des französischen Profifussballs und die Attraktivität unserer Wettbewerbe."

Ende vergangenen Jahres hatte die Fussball-Liga die Rechte von Mediapro zurückerhalten. Das spanische Medienunternehmen hatte die TV-Rechte ursprünglich für den Zeitraum von 2020 bis 2024 bekommen und sollte jährlich 830 Millionen Euro an die Liga überweisen. Doch das Unternehmen blieb Raten schuldig./nau/DP/he

(AWP)