Merck & Co will US-Krebsspezialisten Peloton Therapeutics kaufen

Der US-Pharmariese Merck & Co stärkt sich durch eine Übernahme im Krebsgeschäft. Für bis zu 2,2 Milliarden US-Dollar will sich der Konzern das US-Biotechnologieunternehmen Peloton Therapeutics einverleiben. Damit sichert sich Merck & Co gleichzeitig einen vielversprechenden Medikamentenkandidaten für eine neuartige Krebstherapie, wie die Unternehmen am Dienstag mitteilten.
21.05.2019 13:47

Biotechnologisch hergestellte Arzneien sind ein wachsender Trend in der Pharmaindustrie. Die neuartigen Krebstherapien gelten für die Unternehmen als lukrativ. Peloton Therapeutics wichtigstes Produkt in der Pipeline ist das Prüfmedikament PT2977 gegen das Nierenzellkarzinom. Die Tests mit der neuartigen Krebstherapie befinden sich den Angaben zufolge bereits in einem fortgeschrittenen Stadium.

Peloton war bisher in Privatbesitz. Gemäss der Vereinbarung sollen für die Übernahme aller ausstehenden Aktien zunächst 1,05 Milliarden Dollar in bar fliessen. Die bisherigen Peloton-Aktionäre haben möglicherweise zudem Anspruch auf weitere 1,15 Milliarden Dollar, diese sind an das Erreichen bestimmter regulatorischer Meilensteine und an gewisse Umsätzen von Medikamentenkandidaten geknüpft. Merck will die Übernahme im dritten Quartal abschliessen./tav/stw/jha/

(AWP)