Metro kauft französischen Lebensmittel-Lieferanten

DÜSSELDORF (awp international) - Der Handelskonzern Metro verstärkt sein Liefergeschäft mit einer weiteren Übernahme. Wie der Konzern am Freitag mitteilte, kauft er den französischen Lebensmittel-Lieferanten Pro à Pro. Über den Kaufpreis hätten beide Seiten Stillschweigen vereinbart, hiess es. Pro à Pro erwirtschaftete im vergangenen Jahr mit gut 1700 Vollzeitmitarbeitern einen Umsatz von rund 670 Millionen Euro. Die Behörden müssen dem Geschäft noch zustimmen.
08.07.2016 12:13

Das Unternehmen, das bislang dem belgischen Handelskonzern Colruyt Group gehörte, beliefert rund 42 000 Kunden in Frankreich. In erster Linie sind das Grosskunden in der Betriebsgastronomie sowie Kantinen von Schulen oder Krankenhäusern. Einen starken Zuwachs erzielte Pro à Pro den Angaben nach zuletzt bei Restaurants und Caterern. Diese Kundengruppe ist auch für die Metro besonders interessant.

Die Düsseldorfer setzen grosse Hoffnungen auf die Belieferung von Kunden aus der Gastronomie oder dem Hotelgewerbe und hatten bereits die Lieferanten Classic Fine Foods und Rungis Express gekauft. Mit dem nun dritten Zukauf gewinne Metro binnen zwölf Monaten über eine Milliarde Euro Lieferumsatz hinzu, sagte Metro-Chef Olaf Koch./she/fbr

(AWP)