Mettler-Toledo mit Wachstum im ersten Quartal - Gewinn deutlich gesteigert

Der schweizerisch-amerikanische Präzisionsinstrumente-Hersteller Mettler-Toledo hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017 ein klares Umsatzwachstum verbucht und den Nettogewinn deutlich gesteigert. Die Guidance für das Gesamtjahr wird beim Umsatz leicht, beim Ergebnis etwas deutlicher angehoben.
05.05.2017 08:05

Der Umsatz stieg um 10% auf 594,6 Mio USD im Vergleich zum Vorjahresquartal und legte in Lokalwährung um 12% zu, wie das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Das Nettoergebnis verbesserte sich um 41% auf 92,5 Mio USD. Der Gewinn pro Aktie (EPS) lag bei 3,48 USD, verglichen mit 2,40 USD im Vorjahr. Bereinigt um Abschreibungen auf immaterielle Güter, Restrukturierungskosten und andere einmalige Aufwendungen ergibt sich ein EPS von 3,34 USD, ein Anstieg um 36%.

Die Nachfrage sei in allen Regionen stark gewesen, angeführt von Americas mit einem Plus in Lokalwährung von 14%, gefolgt von Europa mit +13%. Asien und der Rest der Welt legten um 9% zu.

Die Gruppe hat ihren Ausblick für das laufende Geschäftsjahr aktualisiert und verweist darauf, dass bei der Nachfrage- und Währungsentwicklung weiter Unsicherheiten bestünden. Mettler-Toledo rechnet neu für das Gesamtjahr mit einem Umsatzwachstum in Lokalwährungen von rund 7%. Der bereinigte EPS wird um 15 bis 16% höher gesehen in einer Bandbreite von neu 16,95 bis 17,15 USD.

Für das zweite Quartal erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum in Lokalwährungen von 8 bis 9% und einen bereinigten EPS im Bereich von 3,85 bis 3,90 USD, 20 bis 21% höher als zuvor.

yr/uh

(AWP)