Meyer Burger-Aktien nach Ankündigung von Sparprogramm im Plus

Zürich (awp) - Der Kurs der Meyer-Burger-Aktien ziehen nach der Ankündigung eine Sparprogramms deutlich an. Analysten loben den Schritt. Das drängendste Problem des Solarzulieferers sei damit aber nicht gelöst, heisst es zugleich.
29.09.2016 09:45

Die Titel von Meyer Burger ziehen bis 9.20 Uhr bei überdurchschnittlichen Volumina um 3,9% auf 3,48 CHF an. Die Valoren gehören mit einem Jahresminus von rund 40% aber noch immer zu jenen mit einer markant unterdurchschnittlichen Performance.

Das vorbörslich angekündigte Kostenprogramm habe nichts mit neuerlichen Marktverwerfungen zu tun, betont der zuständige Analyst bei Vontobel in einem Kommentar. Die Nachfrage habe sich im Gegenteil seit Mitte des Jahres stabil gezeigt. Es handle sich somit um eine proaktive Massnahme, um die Konzernverluste zu reduzieren und eine nachhaltigere Profitabilität zu erreichen.

Positiv kommentiert auch die ZKB. Das neue Strukturanpassungsprogramm, das teilweise überraschend komme, sei eine Basis für eine nachhaltige Gewinn- und Cashgenerierung. Die Breakeven-Schwelle werde "weiter deutlich gesenkt".

Kritisiert wird hingegen vom ZKB-Analysten, dass die Gesellschaft keine Aussagen zu der ausstehenden Finanzierungsfrage mache, welche "kurzfristig" das wichtigste Thema bleibe. In Anbetracht der belasteten Bilanz sei die mit dem Sparprogramm angepeilte Profitabilitätsverbesserung "dringend", heisst es immerhin.

Ähnlich klingt es bei Vontobel: "Die Refinanzierung des 130-Mio-CHF-Bonds im Jahr 2017 bleibt ein offenes Thema, das mit dieser Kostensenkung nicht gelöst ist", so der Analyst in seinem Bericht.

Vontobel und ZKB bestätigen ihre "Hold"- rsp. "Marktgewichten"-Ratings.

rw/ra

(AWP)