Meyer Burger-Aktionäre heissen Kapitalerhöhung gut

Thun (awp) - Die Aktionäre von Meyer Burger haben an der ausserordentlichen Generalversammlung vom Freitag der geplanten Kapitalerhöhung zugestimmt. Es seien alle Anträge des Verwaltungsrats angenommen worden, teilt das Unternehmen am Freitag mit.
02.12.2016 13:08

Die GV beschloss auf Antrag des Verwaltungsrats eine ordentliche Kapitalerhöhung in Höhe von 22,8 Mio CHF durch die Ausgabe von 456,9 Mio neuen Namenaktien mit einem Nennwert von je 0,05 CHF. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird sich das ordentliche Aktienkapital der Gesellschaft auf CHF 27,4 Mio CHF belaufen. Die Zustimmung zu diesem Traktandum lag bei 98,3% der vertretenen Aktienstimmen.

Des Weiteren genehmigte die GV die Erhöhung des bedingten Kapitals für die Ausübung von Wandel- und Optionsrechten, damit aufgrund des reduzierten Wandelpreises bei der 100 Mio CHF-Wandelanleihe, welche im Jahr 2020 fällig ist, ausreichend bedingtes Kapital zur vollständigen Unterlegung der Wandelrechte sichergestellt ist.

Die Generalversammlung folgte zudem dem Antrag des Verwaltungsrats zur Erhöhung des genehmigten Kapitals von bisher 240'000 CHF auf knapp 5,5 Mio CHF. Dazu werden höchstens 109,6 Mio voll zu liberierenden Namenaktien zum Nennwert von je 0,05 CHF ausgegeben.

Der Bezugspreis für die neuen Aktien aus der ordentlichen Kapitalerhöhung wurde vom Verwaltungsrat auf 0,36 CHF je Aktie festgelegt, wie das Unternehmen bereits am Freitagmorgen mitgeteilt hatte.

Insgesamt waren gut 27 Mio Namenaktien vertreten, was knapp 30% des im Handelsregister eingetragenen Aktienkapitals entspricht.

cf/cp

(AWP)