Meyer Burger macht Angebot für Wandelanleihe - 5% Aufschlag

(Meldung um weitere Details, Analystenkommentar und Aktienkurs ergänzt) - Meyer Burger will die Wandelanleihe 5,5%/2020 im Volumen von 100 Mio CHF vorzeitig wandeln. Geboten wird ein Incentive Betrag von 250 CHF in bar je 5'000 CHF Nominalwert der Wandelanleihe. Die Aktien reagieren mit Abgaben auf die vorgezogene Wandel-Offerte.
27.11.2017 11:10

Das Angebotsdokument wurde am (heutigen) 27. November veröffentlicht, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung vom Montag. Den Anleihegläubigern, die das Angebot annehmen, werden demnach die Anteile der Wandelanleihe zum Wandelpreis von 0,98 CHF bzw. dem Wandelverhältnis von 5'102,04082 Aktien je 5'000 CHF Nominalwert der Wandelanleihe in Aktien gewandelt. Daraus resultiert eine maximale Anzahl von 102'040'816 neuen Aktien, die ausgegeben werden.

Das Angebot entspricht einem Aufschlag von 5%, sagte ein Sprecher von Meyer Burger gegenüber AWP. Marchzinsen seit dem Zahlungstermin 24. September 2017 werden keine gezahlt. Das Unternehmen habe laut den vor rund 12 Monaten geänderten Bedingungen aller Voraussicht nach aufgrund des Aktienkurses die Möglichkeit, im Oktober 2018 die Wandlung per Call auszulösen, also nach der nächsten Zinszahlung im September.

VERBINDLICHKEIT FRÜHZEITIG IN EIGENKAPITAL UMGEWANDELN

Eine Annahme des Incentive Offer würde es Meyer Burger ermöglichen, zukünftige Zinszahlungen zu sparen, heisst es weiter. Zudem würde die entsprechende Verbindlichkeit frühzeitig in Eigenkapital umgewandelt, ohne dass sich eine zusätzliche Verwässerung gegenüber einer Wandlung nach der nächsten Zinszahlung ergibt, die voraussichtlich basierend auf dem aktuellen Börsenkurs der Wandelanleihe und der Aktien von Meyer Burger eintreten würde.

Die Annahmefrist läuft ab heute bis zum 5. Dezember 2017 um 16:00 Uhr MEZ, das Settlement ist für den 11. Dezember 2017 vorgesehen.

ÄNDERUNGEN DER ANLEIHE-KONDITIONEN WAREN TEIL DES SANIERUNGSPLANS

Die Wandelanleihe mit der ISIN Nummer CH0253445131 und dem Ticker-Symbol MBT14 wurde am 17. September 2014 emittiert und am 25. November 2016 mit Mehrheitsbeschluss der Gläubigerversammlung angepasst. Die Änderungen waren Teil des Refinanzierungsplans vom vergangenen Dezember, bei dem zudem eine Kapitalerhöhung im Volumen von 160 Mio CHF sowie eine Verlängerung von Kreditverträgen vorgenommen wurde.

Angesichts der Aktienkursentwicklung der vergangenen Monate mache die vorgezogene Wandlung Sinn und sei ein weiterer Schritt, um die Verschuldung des Unternehmens zu senken, schreibt der Analyst der Bank Vontobel. Die Verwässerung sei bereits in den Modellen eingerechnet.

Die Meyer-Burger-Aktien notieren am Montagmorgen gut eine Stunde nach Handelseröffnung 3,3% tiefer auf 1,77 CHF. Der Gesamtmarkt gemessen am SPI gewinnt aktuell 0,1% hinzu.

yr/rw

(AWP)