Meyer Burger mit über 260 Mio CHF Auftragsvolumen im H1 - Aktien erholen sich

(Meldung vom Vorabend mit Analystenkommentar und Aktienkurs ergänzt)
19.07.2016 10:32

Zürich (awp) - Der Solarzulieferer Meyer Burger hat von einem chinesischen Solarhersteller einen Anschlussauftrag mit einem Auftragsvolumen von rund 18 Mio CHF erhalten. Damit beträgt das gesamte Volumen an neu erteilten Aufträgen im ersten Halbjahr 2016 gemäss ersten ungeprüften Zahlen des Unternehmens über 260 Mio CHF (H1 2015: 222,6 Mio), wie es in einer Mitteilung vom Montagabend heisst.

Der Anschlussauftrag aus China über die Lieferung und Installation der Technologieplattform MAiA 2.1 mit der sogenannten Upgrade-Zelltechnologie MB PERC reiht sich ein in eine Serie an Auftragseingängen seit April 2016. Zusammen mit einem bereits am 23. Juni 2016 bekannt gegebenen Auftrag habe der chinesische Anbieter, der nicht namentlich genannt wird, innert eines Monats Diamantdrahttechnologie und Upgrade-Zelltechnologie im Gesamtwert von rund 40 Mio CHF bestellt, so Meyer Burger.

Die Titel des Solarspezialisten erholen sich am Dienstag. Sie steigen im Vergleich zum Gesamtmarkt, gemessen am SPI (-0,51%), gegen 10.00 Uhr um 2,21% auf 3,70 CHF.

Der Auftragsfluss verspreche zwar eine stufenweise Verbesserung der Marktposition, schreibt die Bank Vontobel. Zudem helfe diese eine Lösung zur Refinanzierung zu finden. Nichtsdestotrotz warte man immer noch auf bessere Nachrichten aus dem Bereich "Heterojunction". Die Bank belässt die Empfehlung daher bei "Halten" mit einem Kursziel von 5,00 CHF.

sta/rw

(AWP)