Microsoft und SAP verzahnen Cloud-Produkte

Microsoft und SAP rücken im Cloud-Geschäft enger zusammen und wollen ihren Kunden damit einen sicheren Pfad in die digitale Transformation ebnen. Kunden sollen künftig SAPs Unternehmens-Cloud Hana auf Microsofts Plattform Azure vollständig integriert in einer sicheren Umgebung nutzen können. Damit hebe man die Partnerschaft auf das nächste Level, sagte SAP-Chef Bill McDermott. Laut Microsoft werde SAP mehr als ein Dutzend Anwendungen auf Azure portieren. "Wir wollen unsere Stärken zu einer Kraft zweier Herzen bündeln", sagte Microsoft-Manager Oliver Gürtler der dpa.
28.11.2017 06:30

Die Produkte der Partner sollen künftig jeweils enger aufeinander abgestimmt und Erfahrungen besser ausgetauscht werden, hiess es. Die Kunden könnten damit von den grossen Erfahrungen beider Unternehmen profitieren, sagte Microsoft-Chef Satya Nadella. Die Anbieter wollen zudem die Cloud-Produkte des Partners in die eigenen Systeme integrieren und selbst nutzen. Bei der Produkt-Entwicklung und bei Serviceleistungen ist ebenfalls eine enge Verzahnung angestrebt.

Dem Digitalverband Bitkom zufolge boomt die Nutzung von Cloud-Diensten in Deutschland weiter. Sie gelten als die Basistechnologie für die digitale Transformation von Geschäftsprozessen - und als notwendige Infrastruktur etwa für die Nutzung von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen. Unter den führenden Cloud-Computing-Anbietern sieht das US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" Microsoft auf der Spitzenposition, gefolgt von Amazon , IBM und Salesforce. SAP folgt auf dem fünften Platz. Als Anbieter unternehmenskritischer Geschäftsanwendungen kooperiert das Unternehmen aus Deutschland mit den führenden Cloud-Anbietern./gri/DP/zb

(AWP)