Mobilezone verlegt Hauptsitz nach Rotkreuz

Der Handyverkäufer Mobilezone verlagert seinen Hauptsitz von Regensdorf nach Rotkreuz. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilt, soll der Umzug per 1. November 2018 vollzogen sein. Damit werde Mobilezone als weiterer Ankermieter in den Neubau Suurstoffi 22 ziehen. Zug Estates habe mit dem Handyverkäufer einen 10-Jahresvertrag abgeschlossen.
17.10.2017 08:00

Ausschlaggebend für die Entscheidung, den Hauptsitz zu verlegen, seien insbesondere die verkehrstechnische Lage sowie das gute Kosten-Nutzen-Verhältnis, wird der Mobilezone-CEO Markus Bernhard in der Mitteilung zitiert. Die Gruppe werde ab Herbst 2018 rund 100 Mitarbeitende in Rotkreuz beschäftigen.

hr/ys

(AWP)