Molecular Partners wägt offenbar zwischen Partner und Kapitalerhöhung ab

Das Biotechunternehmen Molecular Partners wägt derzeit offenbar zwischen den Optionen Partner-Suche oder Kapitalerhöhung ab. Das hat der CFO Patrick Amstutz der Nachrichtenagentur Reuters in einem Interview am Mittwoch erklärt. Mit dem Geld sollen laufende Studienprojekte finanziert werden.
24.05.2017 12:42

Wie der CFO demnach erklärt, seien solche Schritte ab 2019 nötig. Bis dahin dürften die liquiden Mittel in Höhe von 169,2 Mio CHF für die laufenden Projekte aufgebraucht sein. Dazu zählen Projekte in der Augenheilkunde mit dem Partner Allergan sowie Molecular eigene Produktkandidaten im Bereich der Onkologie.

Amstutz setzt laut Interview darauf, dass die Studienergebnisse, die in den kommenden 18 Monaten erwartet werden, ausreichen, um das Interesse möglicher Investoren zu wecken.

hr/cp

(AWP)