Montana Tech Components steigert 2016 Umsatz und Ergebnis erneut

Die Industriegruppe Montana Tech Components hat im Geschäftsjahr 2016 den Umsatz und das Ergebnis erneut gesteigert, wobei die operativen Margen nicht ganz gehalten wurden. Der Umsatz zog um 6,6% gegenüber dem operativen Gewinn überproportional auf 763,4 Mio EUR an, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt. Davon entfielen 48% auf die Division Aerospace Components, auf Energy Storage 28%, auf Industrial Components 19% und auf die Division Metal Tech 10%.
19.04.2017 11:05

Der operative Gewinn auf Stufe EBITDA legte um 5,8% auf 108,1 Mio EUR zu und der EBIT um 1,8% auf 57,8 Mio. Dabei verringerte sich die EBITDA-Marge um 10 Basispunkte auf 14,2% und die EBIT-Marge um 30 BP auf 7,6%.

Für die grösste Division Aerospace geht das Unternehmen aufgrund langfristiger Verträge, stabiler Fertigungsraten der Flugzeughersteller und der anhaltenden Nachfrage nach Flugzeugen weiterhin von vollen Auftragsbüchern aus. Im Unterbereich Automotive (Alu Menziken) würden zudem die Restrukturierungsmassnahmen "deutlich positive Resultate" zeigen.

In der zweitgrössten Division Energy Storage ist seit 2016 die Varta AG die Holding der gesamten Division. Der angestrebte Börsengang der Varta AG sei zwar vorerst verschoben worden, aufgrund des positiven Geschäftsverlaufs werde eine Durchführung zu einem späteren Zeitpunkt aber nach wie vor geprüft.

Für das Gesamtjahr stellt das Unternehmen einen weiterhin steigenden Umsatz in Aussicht. Dabei sollen die Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten erneut forciert und der Mitarbeiterstand weiter erhöht werden.

cf/tp

(AWP)