Montana Tech-Tochter Varta hebt Jahresprognose erneut an

Die starke Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien stimmt den Batteriekonzern Varta für 2019 erneut optimistischer. Der Umsatz soll dieses Jahr auf 330 bis 340 Millionen Euro steigen und damit das alte Ziel von 320 bis 330 Millionen Euro übertreffen, wie der SDax -Konzern am Dienstag in Ellwangen mitteilte.
29.10.2019 08:23

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erwartet das Management nun zwischen 84 und 88 Millionen Euro. Nach der letzten Prognoseerhöhung im August hatte Vorstandschef Herbert Schein hier noch 72 bis 76 Millionen auf dem Zettel.

Manager Schein begründete den Erfolg unter anderem mit der Nachfrage nach Lithium-Ionen Zellen für Hightech-Produkte für den Endverbraucher, insbesondere für kabellose Kopfhörer. "Dafür investieren wir massiv in den Ausbau unserer Produktionskapazitäten und werden damit das Wachstum weiter beschleunigen." So sollen nun zwischen 95 und 110 Millionen Euro statt den bisher geplanten 75 bis 90 Millionen Euro in den Kapazitätsausbau fliessen./mis/fba

(AWP)

 

Investment-Ideen von Julius Bär