Morphosys kommt mit Blutkrebs-Antikörper in den USA einen Schritt voran

Das Biotech-Unternehmen Morphosys hat in den USA einen Erfolg mit seinem Antikörper zur Behandlung von Blutkrebs erzielt. Die US-Gesundheitsbehörde FDA habe dem Morphosys Antikörper MOR208 den Status Therapiedurchbruch verliehen, teilte das Unternehmen am späten Montagabend mit. Er werde vergeben, wenn erste klinische Daten darauf hinwiesen, dass Wirkstoffe eine signifikant bessere Wirksamkeit gegenüber derzeit verfügbaren Therapien für schwerwiegende oder lebensbedrohliche Erkrankungen aufweisen könnten.
24.10.2017 06:32

Nun sei es das Ziel, den am weitesten vorangeschrittenen Medikamentenkandidaten von Morphosys zur Behandlung von Blutkrebs in Kombinationsbehandlung mit dem Krebsmedikament Lenalidomid zu beschleunigen.

Damit sollen Patienten behandelt werden, die an einem wiederkehrenden oder therapieresistenten diffusen grosszelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) erkrankt sind und nicht für eine hochdosierte Chemotherapie (HDC) und Stammzelltransplantation (ASCT) in Betracht kommen. MOR208 wird derzeit in klinischen Studien in Blutkrebsindikationen erprobt./stb

(AWP)