Munich Re erwartet 2017 weiteren Gewinnrückgang - Neuer Aktienrückkauf

Der weltgrösste Rückversicherer Munich Re steuert im laufenden Jahr auf einen weiteren Gewinnrückgang zu. Wegen der Niedrigzinsen und des harten Wettbewerbs in der Rückversicherung dürfte der Überschuss von zuletzt 2,6 Milliarden auf nur noch 2,0 bis 2,4 Milliarden Euro sinken, kündigte der Vorstand um den scheidenden Konzernchef Nikolaus von Bomhard am Mittwoch in München an. Analysten waren zuletzt im Schnitt von 2,4 Milliarden ausgegangen.
15.03.2017 07:46

Angesichts des dank geringer Katastrophenschäden erneut angeschwollenen Kapitalpolsters gibt die Munich Re allerdings noch mehr Geld an die Aktionäre zurück als bisher angekündigt. Bis April 2018 will der Dax-Konzern erneut eigene Aktien im Wert von bis zu einer Milliarde Euro vom Markt zurückkaufen und damit das laufende Rückkaufprogramm nahtlos fortsetzen. Für 2016 sollen die Anteilseigner - wie bereits bekannt, eine Dividende von 8,60 Euro erhalten, 35 Cent mehr als im Vorjahr./stw/stk

(AWP)