Musikgeschäft liefert Vivendi weiter Rückenwind

Ein gut laufendes Musikgeschäft hat dem französischen Medienkonzern Vivendi zu einem überraschend guten Jahresauftakt verholfen. Der Umsatz stieg in den ersten drei Monaten im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 6,9 Prozent auf 2,66 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am späten Donnerstagnachmittag mitteilte. Damit schnitt Vivendi besser ab als Analysten im Durchschnitt erwartet hatten. Der bereinigte Überschuss stieg um 57 Prozent auf 155 Millionen Euro. Den Jahresausblick bestätigte der Konzern.
11.05.2017 18:28

Beim weiter schwächelnden TV-Geschäft von Canal Plus setzt das Unternehmen auf eine Erholung in Frankreich im zweiten Halbjahr. Canal Plus kämpft schon länger mit sinkenden Pay-TV-Einnahmen im Heimatmarkt. Das internationale, beim Umsatz aber deutlich kleinere Geschäft legte indes zu.

Zudem greift Vivendi nach der französischen Werbeagentur Havas. Der Konzern bietet laut Mitteilung 9,25 Euro je Aktie für den rund 60-prozentigen Anteil, den Bollore halte. Das liegt rund 9 Prozent über dem Havas-Schlusskurs vom Donnerstag. Mit dem Kauf will Vivendi seine Marktstellung verbessern./mis/tos

(AWP)