Myriad im ersten Halbjahr mit Verlust von 12,6 Mio USD

Zürich (awp) - Myriad hat im ersten Halbjahr wie angekündigt rote Zahlen geschrieben. Unter dem Strich verbuchte das Technologieunternehmen einen Verlust von 12,6 Mio USD, wie es am Donnerstagabend mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte noch ein Fehlbetrag von 4,8 Mio USD resultiert. Der EBIT verschlechterte sich derweil auf -12,0 von -3,7 Mio USD.
04.08.2016 18:31

Als Grund für die roten Zahlen nennt das Unternehmen die tieferen Umsätze in der Sparte Device Solutions (Gerätesoftware), deren Java-basierten Produkte generell weniger gefragt seien. In der neu aufgestellten Sparte Connect (Lösungen für Mobilfunkanbieter für einfachere Mobilfunkgeräte) kam es ausserdem zu Verzögerungen bei Vertragsabschlüssen, diese hätten sich zum Teil aber nach Semesterende materialisiert, heisst es weiter.

Die Sparte Versy, auf der alle Hoffnungen ruhen, steuert noch keine grossen Umsätze bei. Versy ist eine Chat- und Infoplattform für Smartphones, die erst im April lanciert wurde. In sie wurden im ersten Halbjahr gemäss den Angaben 6,3 Mio USD investiert.

Die provisorischen Umsatzzahlen hatte das Unternehmen bereits vor drei Wochen bekannt gegeben. Diese werden nun bestätigt. Demnach verringerte sich der Umsatz auf 7,7 Mio USD von 17,6 Mio USD im Vorjahreszeitraum.

Beim Ausblick auf das Gesamtjahr erwartet das Management weiterhin einen geringeren Umsatz als im Vorjahr. Als Grund wird der Marktdrucks in der Sparte Device Solutions genannt, der nur teilweise durch das erwartete Wachstum in der Sparte Connect wettgemacht werden könne. Ausserdem geht das Management davon aus, dass das Produkt Versy zu Beginn des vierten Quartals auf einem guten Stand bezüglich Features sein wird.

rw/uh

(AWP)