Nebag erzielt leicht tieferen Gewinn im H1 - Stetige Entwicklung erwartet

Zürich (awp) - Die an der SIX Swiss Exchange kotierte Beteiligungsgesellschaft Nebag hat im ersten Halbjahr 2016 einen gegenüber der Vorjahresperiode leicht tieferen Gewinn erzielt. Der Reingewinn lag bei 3,38 Mio CHF nach 3,82 Mio im Vorjahr und das Ergebnis pro Aktie wird mit 0,37 CHF nach 0,42 CHF angegeben.
26.08.2016 06:56

Das Geschäftsjahr 2016 habe an den Finanzmärkten in den ersten beiden Monaten turbulent begonnen, mit Kursauschlägen in beide Richtungen, heisst es in in einer Mitteilung vom Freitag. Danach habe sich die Lage entspannt. Das Finanzergebnis der Nebag reduzierte sich dabei auf 4,31 Mio von 4,98 Mio CHF und der Aufwand, bestehend aus dem übrigen Finanzaufwand und dem übrigen Verwaltungsaufwand, sank um rund 160'000 CHF. Dies sei auf die wegfallenden Kosten einer Kapitalerhöhung aus dem Vorjahr und einer effizienteren Bewirtschaftung der Finanzanlage zurückzuführen.

Das Beteiligungsportfolio hat sich den Angaben zufolge in der Berichtsperiode nur unwesentlich verändert. Man habe den Fokus auf die Rapid Holding und die Typon Holding gelegt. Bei beiden Beteiligungen würden sich Lösungen abzeichnen, die im zweiten Halbjahr realisiert werden könnten. Die Finanzanlagen seien derweil nach wie vor aktiv bewirtschaftet worden.

Für das zweite Halbjahr geht das Unternehmen davon aus, dass sich die Lage an den Finanzmärkten nicht grundsätzlich ändern wird. Dies werde dazu führen, dass das Investitionsverhalten der Unternehmen und öffentlichen Institutionen sehr verhalten bleibe. Einen gewissen Optimismus hegt Nebag mit Blick auf konsumnahe Unternehmungen, welche in Nischenmärkten operieren. Insgesamt erwartet die Gesellschaft im zweiten Halbjahr eine stetige Entwicklung des Geschäfts.

mk/uh

(AWP)