Nestlé ernennt mit Ulf Mark Schneider einen Externen zum CEO

Vevey (awp) - Nestlé stellt die Weichen für die Zeit nach VR-Präsident Peter Brabeck-Letmathe. Dieser stellt sich gemäss den Statuten an der nächsten Generalversammlung im April 2017 nicht mehr zur Wiederwahl. An seine Stelle soll der derzeitige Delegierte des Verwaltungsrates und CEO Paul Bulcke zum VR-P gewählt werden, wie der Lebensmittelkonzern am Montagabend mitteilt.
27.06.2016 18:04

Neuer CEO soll bereits per 1. Januar 2017 Ulf Mark Schneider werden, der seit 2003 Vorstandsvorsitzender der deutschen Fresenius-Gruppe ist. Zudem wird Schneider an der kommenden Generalversammlung zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen.

Entsprechend wird Paul Bulke am 31. Dezember 2016 von seiner gegenwärtigen Position als CEO zurücktreten. Dies geschehe, damit er sich auf seine zukünftige Rolle als aktiver, nicht exekutiver Verwaltungsratspräsident vorbereiten könne und um eine "minimale Abkühlungsphase" zu respektieren, schreibt Nestlé weiter.

yr/ra

(AWP)