Nestlé Health Science kooperiert mit Aimmune Therapeutics und erwirbt 15%-Anteil

Zürich (awp) - Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé investiert weiter in den Gesundheitsbereich. Die Tochter Nestlé Health Science hat knapp 7,6 Mio Aktien des kalifornischen Biopharma-Unternehmens Aimmune Therapeutics erworben und für den 15%-Anteil 145 Mio USD bezahlt. Das Ziel sei es, gemeinsam mit Aimmune Behandlungsoptionen gegen lebensbedrohende Lebensmittelallergien zu entwickeln, schreibt die Nestlé-Tochter in einer Mitteilung vom Freitag.
04.11.2016 12:44

Konkret gehe es um die Weiterentwicklung der CODIT-Therapieplattform (Characterized Oral Desensitization ImmunoTherapy) von Aimmune. Der führende CODIT-Produktkandidat AR101 soll gegen die Erdnuss-Allergie zum Einsatz kommen, er befinde sich derzeit in der klinischen Testphase. Resultate aus der Phase-III-Studie erwarte Aimmune im vierten Quartal 2017. Sollten diese positiv ausfallen, wird die Zulassung des Kandidaten in den USA und Europa beantragt.

Bis zu 250 Mio Menschen leiden weltweit laut Mitteilung unter Lebensmittelallergien, wobei die Zahl der Erdnuss-Allergiker in Europa und den USA auf rund 6 Mio geschätzt wird.

mk/cf

(AWP)