Nestlé profitiert von Rabattschlacht am "Singles Day"

Der chinesische Amazon-Rivale Alibaba hat am umsatzstärksten Tag im Online-Handel 38,4 Milliarden Dollar umgesetzt. Zu den grössten Gewinnern bei der jährlichen Rabattschlacht am sogenannten "Singles Day" gehörten L'Oreal und Nestle, wie aus Zahlen des Internet-Riesen hervorgeht.
12.11.2019 10:01

Das beliebteste Importprodukt seien Nahrungsergänzungsmittel gewesen, teilte das Management am Dienstag mit. Aber auch Make-up und Windeln waren massenhaft nachgefragt. Insgesamt wurde am Montag mit 299 Marken jeweils mehr als 100 Millionen Yuan (rund 14 Millionen Franken) Umsatz erzielt.

Dazu gehörten die Smartphone-Hersteller Apple und Huawei sowie die zum französischen Luxuskonzern LVMH gehörende Edelmarke Givenchy, Haushaltsgeräte-Anbieter Dyson und Philips sowie die Sportmarken Nike und Under Armour.

Der Tagesumsatz von Alibaba an dem vor elf Jahren ausgerufenen Shopping-Event überstieg damit den Gesamtumsatz der Internetgeschäfte von Amazon im kompletten vergangenen Quartal. Mit einem Zuwachs von 26 Prozent fiel das Wachstum aber schwächer aus als in den Jahren zuvor.

Analysten hatten allerdings zum Teil mit geringeren Steigerungsraten gerechnet und zeigten sich zufrieden. Das abgeschwächte Wirtschaftswachstum in der Volksrepublik habe dazu geführt, dass viele Chinesen Käufe aufgeschoben hätten, um von den Rabatten am "Singles Day" zu profitieren. Zudem sei das Ereignis in diesem Jahr besonders stark beworben und ein Fokus auf Konsumenten ausserhalb der Mega-Städte gelegt worden.

(AWP)

 

Investment-Ideen von Julius Bär