Nestlé prüft strategische Optionen für US-Süsswarengeschäft - Verkauf möglich

Der Lebensmittelkonzern Nestlé kündigt eine strategische Überprüfung seines US-Süsswarengeschäftes an. Dazu zähle auch die Option einer möglichen Veräusserung, teilt der Konzern am Donnerstagabend mit. Dieser Prozess soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.
15.06.2017 18:17

Im vergangenen Jahr hat der Konzern im Süsswarengeschäft laut eigenen Angaben in den USA einen Umsatz von rund 900 Mio CHF erzielt. Nestlé's weltweiter Umsatz mit Süsswaren betrug 2016 8,8 Mrd CHF.

Das Süsswarengeschäft in den USA umfasst hauptsächlich einheimische Schokoladenmarken und Süssigkeiten. Die Backprodukte unter der Marke Toll House dagegen sind nicht Teil der Überprüfung, heisst es weiter. Sie stelle eine strategisch wichtige Wachstumsmarke dar, die das Unternehmen in den USA weiter entwickeln werde.

Insgesamt seien die USA mit einem Umsatz von 26,7 Mrd CHF im vergangenen Jahr 2016 der grösste Markt von Nestlé. Das Süsswarengeschäft mache etwa 3% des Umsatzes dort aus. Nestlé-Produkte sind laut Mitteilung in 97% der US-Haushalte zu finden. Der Konzern werde auch weiterhin in den USA investieren und wachsen.

hr/yr

(AWP)