Nestlé übernimmt Mehrheitsbeteiligung an US-Unternehmen Blue Bottle Coffee

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung am US-Unternehmen Blue Bottle Coffee. Der Röster und Fachhändler von Kaffeespezialitäten mit Sitz in Oakland soll weiterhin als selbstständiges Unternehmen tätig sein. Das aktuelle Management und die Mitarbeitenden sollen eine Minderheitsbeteiligung behalten, CEO Bryan Meehan und Gründer James Freeman als Chief Product Officer sollen im Amt bleiben, teilte Nestlé am Donnerstag mit. Zu den finanziellen Einzelheiten machte der Schweizer Konzern keine Angaben.
14.09.2017 18:32

Blue Bottle Coffee betrieb laut Mitteilung von Nestlé Ende 2016 insgesamt 29 Cafés in Grossstädten in den USA und Japan. Bis Ende 2017 soll diese Zahl auf 55 steigen. Zudem habe das US-Unternehmen sowohl Fertiggetränke als auch gerösteten und gemahlenen Kaffee in "Super-Premium Qualität" eingeführt, die online und im Detailhandel vertrieben werden.

Mit dem Kauf von Blue Bottle Coffee steige Nestlé mit einer "Kultmarke für anspruchsvolle Kaffeetrinker" in den schnell wachsenden Bereich der Super-Premium Cafés ein, so der Nahrungsmittelkonzern. Er stärke damit seine Position im US-Kaffeemarkt wie auch international, aufbauend auf dem Erfolg in Japan. Des weiteren sieht Nestlé mit dem Erwerb von Blue Bottle Coffee zudem Wachstumsmöglichkeiten im Bereich Fertiggetränke und bei gerösteten und gemahlenen Kaffeespezialitäten in Super-Premium Qualität, grösstenteils durch Online-Abonnements.

tp/yr

(AWP)