Netzwerksparte beschert Hewlett Packard überraschenden Umsatzanstieg

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat dank eines starken Geschäfts in der Netzwerksparte einen unerwartet hohen Umsatz im dritten Quartal erzielt. Der IT-Konzern gab am Dienstag nach Börsenschluss in den USA einen Gesamtumsatz von 8,2 Milliarden Dollar bekannt - ein Anstieg von 2,5 Prozent - während Experten mit etwa 7,5 Milliarden gerechnet hatten.
06.09.2017 07:12

Der Umsatz der Netzwerksparte stieg dabei um 16 Prozent. Der Nettogewinn des US-Unternehmens ging jedoch zum Vorquartal zurück auf 165 Millionen Dollar nach knapp 2,3 Milliarden Dollar. HPE-Titel legten nachbörslich um mehr als vier Prozent zu.

Der mit Taschenrechnern und Druckern gross gewordene Technologiekonzern Hewlett-Packard (HP) hatte sich Ende 2015 aufgeteilt. Die zukunftsträchtigen Angebote mit Computerservern und Datenspeichern für Firmen zur Auslagerung von IT-Diensten ins Internet wurden in HPE gebündelt und vom schwächelnden Computer- und Druckergeschäft getrennt.

HPE-Chefin Meg Whitman kritisierte unterdessen die Entscheidung von Präsident Donald Trump, ein Programm zum Schutz von Kindern illegaler Einwanderer zu kippen. Das Gesetz sei "das Richtige für diese Kinder, die von ihren Eltern hierher gebracht wurden", sagte sie der Nachrichtenagentur Reuters.

(AWP)