Neue Arzneien und Preiserhöhungen treiben Eli Lilly an

Der US-Pharmakonzern Eli Lilly hat im zweiten Quartal von einer guten Nachfrage nach noch recht neuen Medikamenten profitiert. Der Gewinn kletterte um mehr als ein Drittel auf gut 1 Milliarde US-Dollar, wie Eli Lilly am Dienstag mitteilte. Dabei zahlten sich neben Preiserhöhungen auch Effizienzgewinne in der Produktion aus. Je Aktie verdiente der Konzern bereinigt 1,11 Dollar und damit mehr als von Analysten erwartet.
25.07.2017 13:20

Beim Umsatz konnten die Verkäufe von neuen Arzneien wie dem Diabetes-Mittel Trulicity oder dem Mittel gegen Schuppenflechte namens Taltz den Schwund bei älteren Medikamenten mehr als kompensieren. Insgesamt zogen die Erlöse um 8 Prozent auf 5,8 Milliarden Dollar an. Seine Prognose für den Umsatz und den bereinigten Gewinn im Gesamtjahr hob der Konzern leicht an./she/jha/stb

(AWP)