Neue Partnerschaft: Amazon wird zum Apple-Verkäufer

Amazon weitet sein Angebot an Apple-Produkten kräftig aus. Kurz vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts einigten sich die beiden US-Technologierivalen auf einen Ausbau ihrer bislang eingeschränkten Kooperation.
10.11.2018 10:42

Der weltgrösste Online-Händler kündigte am Freitag an, in den kommenden Wochen auch die neusten Versionen von iPhones, iPads, der Apple Watch und anderen Geräten in den USA, Europa, Japan und Indien zu verkaufen.

Bislang bietet Amazon nur ein begrenztes Apple-Sortiment an wie etwa Mac-Computer und Kopfhörer der Marke Beats. Nicht dabei in dem neuen Angebot ist allerdings Apples Streaminglautsprecher HomePod, der mit Amazons Online-Pendant Echo und dem Sprachdienst Alexa konkurriert.

Amazon, Apple und andere US-Technologiegrössen wie Google arbeiten wegen ihres konkurrierenden Angebots an Geräten und Diensten bislang nur wenig zusammen. Zur Steigerung des Umsatzes in der wichtigsten Einzelhandelszeit des Jahres haben Amazon und Apple aber nun diese Differenzen überwunden.

Die neue Partnerschaft zeigt zudem, dass Amazon mit seiner Marktmacht auch für Top-Marken wie Apple und Nike, die sich lange gegen den Vertrieb ihrer Produkte über den Online-Händler wehrten, immer wichtiger wird. Zugleich geht Amazon härter gegen Fälschungen von Markenprodukten vor.

Zudem wird Amazon ab dem 4. Januar Apple-Produkte von Drittanbietern aus seinem Angebot entfernen, die nicht von dem iPhone-Hersteller zum Verkauf autorisiert sind. Dennoch sollen Kunden auch künftig markenfreies Zubehör - wie etwa Kopfhörer - in dem Internet- Kaufhaus kaufen können, das mit Apple-Geräten kompatibel ist.

(AWP)