Neuenburger KB im ersten Semester mit verbesserten Gewinnzahlen

Die Neuenburger Kantonalbank (BCN) hat im ersten Halbjahr 2017 von einem deutlich verbesserten Zinsergebnis profitiert und den Betriebsgewinn um knapp einen Drittel auf 29,6 Mio CHF gesteigert. Wegen einer wieder verstärkten Bildung von Bankreserven fiel der Semestergewinn mit 22,6 Mio (VJ 22,2 Mio) dagegen nur leicht über dem Vorjahresniveau aus.
14.07.2017 11:00

Insgesamt konnte die BCN den Ertrag in den ersten sechs Monaten des Jahres um 10,1% auf 66,5 Mio CHF steigern, wie den am Freitag veröffentlichten Semesterzahlen zu entnehmen ist. Im Zinsengeschäft verbesserte das Institut dabei den Netto-Erfolg um 8,2% auf 48,4 Mio CHF. Aber auch das Kommissions- und Dienstleistungsergebnis (+1,8% auf 12,6 Mio) und das Handelsergebnis (+3,8% auf 3,3 Mio CHF) fielen über dem Vorjahr aus. Gleichzeitig hielt die Kantonalbank den Geschäftsaufwand mit 32,7 Mio CHF stabil.

Derweil steigerte die Bank ihre Hypothekarausleihungen weiter - diese lagen per Ende Juni mit 7,5 Mrd CHF um 2,3% über dem Wert zum Jahresende 2016. Die Bilanzsumme belief sich per Mitte Jahr auf 10,7 Mrd CHF und lag damit im Vergleich zum Jahresende um 1,6% höher.

Für das zweite Halbjahr bleibt das Institut bezüglich der wirtschaftlichen Dynamik "vorsichtig". Man rechne mit einem Volumen im Rahmen des vergangenen Jahres, heisst es in der Mitteilung.

tp/cf

(AWP)