Neuer Chef bei EY Schweiz

Zürich (awp/sda) - Am Freitag hat bei EY Schweiz Marcel Stalder das Zepter übernommen. Der neue Chef verstärkt sogleich die Führung des Beratungsunternehmens.
01.07.2016 10:35

Die neue Geschäftsleitung wird um zwei auf elf Partner erweitert. Das Geschäft von EY Schweiz bleibt aber weiterhin unterteilt in die zwei Bereiche Finanzdienstleister und Industrieunternehmen, wie das Beratungsunternehmen am Freitag mitteilte.

Der 45-jährige Marcel Stalder löst an der operativen Spitze Bruno Chiomento ab, wird aber weiterhin den Geschäftsbereich Finanzdienstleister betreuen. Chiomento wiederum wird Präsident des um zwei auf fünf Mitglieder erweiterten Verwaltungsrats. Die Wechsel waren bereits im März kommuniziert worden.

EY Schweiz profitiert zurzeit stark von der zunehmenden Digitalisierung in der Finanzbranche. Die Umwälzungen führen dazu, dass Banken und Versicherungen vermehrt Beratung benötigen.

Der kleinste Geschäftsbereich Wirtschaftsberatung wuchs im vergangenen Geschäftsjahr um fast einen Fünftel und trägt mittlerweile beinahe gleich viel zum Umsatz bei wie die Steuer- und Rechtsberatung.

(AWP)