Neuer Chef für Innovations-Netzwerk digitalswitzerland

Zürich (awp/sda) - Nicolas Bürer ist neuer CEO des Innovations-Netzwerks digitalswitzerland. Der 38-Jährige ersetzt Stephan Küster, der aus persönlichen Gründen in seine Heimat Grossbritannien zurückkehren wird. Küster werde dem Projekt jedoch bis Ende des Jahres in beratender Funktion zur Verfügung stehen, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag.
20.10.2016 11:09

Nicolas Bürer studierte Physik an der ETH Lausanne (EPFL). Er arbeitete als Chief Revenue und Marketing Officer bei Deindeal.ch, gründete das Umzugsportal Movu.ch mit und war Geschäftsführer von Joiz Schweiz. Bürer ist ausserdem Vizepräsident des Verwaltungsrats der Swiss Startup Association.

Das Ziel von digitalswitzerland ist es, die Schweiz zu einem führenden Standort für digitale Innovation zu machen. Neben der Stadt und dem Kanton Zürich sind bisher auch die ETH sowie rund 40 Unternehmen beigetreten, darunter Google Schweiz, die Post, UBS, Swisscom und Ringier.

(AWP)