Neues Software-Problem könnte Wiederzulassung von Boeing 737-Max erschweren

Der US-Luftfahrtkonzern Boeing hat ein neues Software-Problem beim mit Flugverboten belegten Krisenjet 737 Max gefunden, das eine Wiederzulassung erschweren könnte. "Wir nehmen die notwendigen Updates vor", teilte Boeing am Freitag mit. Dabei arbeite man mit der US-Flugaufsicht FAA zusammen und halte Kunden und Zulieferer auf dem Laufenden. "Unsere oberste Priorität ist, dass die 737 Max sicher ist und alle regulatorischen Vorgaben erfüllt."
17.01.2020 21:46

Anleger zeigten sich verunsichert. Zuletzt rutschte die Boeing-Aktie als schwächster Wert im Dow Jones um mehr als zwei Prozent ab./hbr/he

(AWP)

 

Investment-Ideen von Julius Bär