"New York Daily News" für einen Dollar verkauft

Für einen symbolischen Dollar hat die US-Mediengruppe Tronc die Boulevardzeitung "New York Daily News" gekauft.
05.09.2017 18:19

Mit dem Deal übernimmt die Mediengruppe, der bereits die "Los Angeles Times" und die "Chicago Tribune" gehören, auch die Rentenverpflichtungen für die Mitarbeiter und die betrieblichen Kosten der Zeitung, wie es am Dienstag in einer Erklärung hiess.

"Wir freuen uns, das Team der "New York Daily News" in der Tronc-Familie willkommen zu heissen", erklärte der Chef der Mediengruppe, Justin Dearborn. Gemeinsam sollten neue Leserkreise erschlossen werden, hiess es.

Die 1919 gegründete "Daily News" ist für ihre provokanten Überschriften und ihre Ablehnung von US-Präsident Donald Trump bekannt.

In der Vergangenheit gewann die Zeitung elf Pulitzer-Preise - zuletzt in diesem Jahr für Berichte über New Yorker Polizisten, die ungerechtfertigte Zwangsräumungen vollstreckten. Allerdings litt die Auflage der Zeitung angesichts des Online-Angebots enorm.

(AWP)