Norinvest: Verkauf der Cramer-Tochter PIB gescheitert

Der Verkauf einer Beteiligung der Banque Cramer ist nicht zustande gekommen. Wie die Beteiligungsgesellschaft Norinvest als Inhaberin der Banque Cramer am Mittwochabend mitteilt, konnte die IXE Capital Bahamas nicht den vereinbarten Kaufpreis für den Mehrheitsanteil der zur Banque Cramer gehörenden Private Investment Bank Limited (PIB) mit Sitz in Nassau/Bahamas zahlen.
15.02.2017 19:54

Dies habe keinen besonderen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit der PIB, heisst es weiter. Die Banque Cramer werde weiterhin das gesamte Aktienkapital an PIB halten und diese wie in der Vergangenheit als unabhängige Einheit verwalten. Der Jahresstart 2017 schaue für PIB positiv aus, so die Mitteilung. Man sei zuversichtlich, die guten Ergebnisse von 2016 auch im laufenden Geschäftsjahr zu erreichen.

Die Norinvest-Aktien werden bald von der Schweizer Börse SIX dekotiert. Letzter Handelstag ist der 27. April. Danach sollen die Aktien auf einer OTC-Plattform gehandelt werden.

cp/

(AWP)